Samstag, 7. Januar 2017

Rezension: Dem Horizont so nah

Dem Horizont so nah

Titel: Dem Horizont so nah                             
Autor: Jessica Koch
Seiten: 435 Seiten
Erscheinungsdatum: 29.07.2016


Ich werde hier nicht viel zum Inhalt erzählen, weil ich euch sonst nur zu viel preisgeben würde und das eine spoilerfreie Rezension sein soll :)
In dem Buch trifft Jessica auf den Halbamerikaner Danny und verliebt sich in ihn.
Wer jetzt jedoch einen einfachen Liebesroman erwartet, wird sehr überrascht werden.


"Dem Horizont so nah" ist eine wahre Geschichte. Jessica Koch, die Autorin des Buches, hat das Geschriebene selbst erlebt. Und das habe ich auch während dem Lesen gespürt.

Vermutlich habt ihr schon bemerkt, dass diese Rezension anders sein wird, als meine bisherigen.
Es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden.
Diese Geschichte hat mich berührt, mitgenommen, schockiert und fassungslos gemacht.
Ich habe das Buch ganz anders wahrgenommen mit dem Wissen, dass das ganze Geschehen Wirklichkeit war, dass es sich um Menschen aus Fleisch und Blut handelt.

Ich kann und möchte dieses Buch deshalb nicht so einfach bewerten, wie ich es sonst mache.
Ich habe mich nie in dieser Situation befunden.
Vielleicht hätte ich anders gehandelt, mich anders verhalten.
Aber jeder Mensch hat seinen eigenen Charakter, seine Persönlichkeit, die ihn ausmacht.
Mir steht es nicht zu über andere Menschen und ihre Geschichte zu urteilen.
Ich habe nicht das Recht, die Entscheidungen der Personen zu bewerten.

Ich kann euch erzählen, dass der Schreibstil der Autorin ausbaufähig ist. Dass ich mich nicht immer in die Personen reinversetzen konnte und dass ich nicht immer mit der Sprache und dem Verhalten innerhalb des Buches klargekommen bin.
Aber für mich waren das eigentlich nur Banalitäten.
Jessica hat kaum etwas ausgelassen. Seien es Szenen gewesen, die sich fast zu verrückt anhören, als dass sie wahr wären oder Alltagssituationen, die sich sonst nicht immer in Büchern vorfinden.
Ich habe gespürt, dass sie ihre Erinnerungen und Gefühle aufgeschrieben hat, wie sie wirklich waren. Direkt und ehrlich.

Fazit
Ich bewundere Jessica Koch für ihren Mut, "Dem Horizont so nah" geschrieben und veröffentlicht zu haben. Und ich finde, dass dieses Buch noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.
Diese Geschichte wurde vom Leben geschrieben.
Diese Geschichte muss erzählt werden.



"Tor 2. Mit allen Konsequenzen. Es ist allein meine Entscheidung. Wie die anderen Optionen aussehen, interessiert mich nicht. Es wird immer Tor 2 sein."


Eure Samira 🌟

Ich danke dem Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.